Noch eine Bewährung gibt es nicht!

on Donnerstag, 19 Februar 2015.

Bewährungsversager zieht Euch warm an.

Schon seit einiger Zeit ist es im hiesigen Landgerichtsbezirk erkennbar, daß spätestens im Berufungsverfahren kaum noch Chancen darauf besteht, eine zweite oder auch gar dritte Bewährung zu bekommen. Dies wurde mir von einigen Vorsitzenden der Kleinen Strafkammern auch am Telefon recht unverblümt mitgeteilt. Außerdem zieht die Staatsanwaltschaft Lüneburg deutlich die Zügeln. Bis jetzt waren mir allerdings immer nur Fälle untergekommen, in denen meine Mandanten bezüglich der Sozialprognosen gar nichts bzw. sehr wenig vorweisen konnten. Nun hat es aber einen Mandanten erwischt, der eine Arbeit, ein geregeltes familiäres Umfeld und natürlich auch die dazugehörige Wohnung hat. Er wurde zu sechs Monaten ohne Bewährung verurteilt und das, nachdem ihm das Amtsgericht noch zu einer Bewährungsstrafe verurteilt hatte. Der Trend, daß es eine zweite Bewährung nicht mehr gibt, wird also auch von der Staatsanwaltschaft massiv forciert. Insofern sollte sich jeder mit laufender Bewährung im hiesigen Landgerichtsbezirk noch einmal mehr überlegen, erneut straffällig zu werden. Die Tendenz geht ganz klar dahin, daß man auch wegen Kleinigkeiten im Knast landet.